Spenden Sie!
Berichte
Lesen Sie hier Berichte vom Tabalugahaus Radeln/Roadeş.
Das Trinkwasserprojekt in Radeln

16.05.2016 - Das Trinkwasserprojekt ist aufgrund einer falsch gelieferten Pumpe leider etwas in Verzögerung geraten. Nunmehr ist die richtige Pumpe an die Gemeinde Bodendorf geliefert worden und der Einbau soll unverzüglich durch die Gemeinde bzw. die Fachfirma erfolgen. Die Bewohner der Häuser in Radeln werden von der Fundatia Tabaluga begleitet beim Ausfüllen der Anträge, welche diese an die Gemeinde stellen müssen. Unser Ziel ist es, möglichst schnell und unbürokratisch hier den Anschluss an die öffentliche Wasserversorgung für die Menschen in Radeln zu erreichen.
Ein weiterer und vor allem wesentlicher Baustein zur Verbesserung der Lebenssituation in Radeln.

Wir danken unseren Partner und Spendenpaten, die uns hier so großartig unterstützt haben! Ihr seid einfach klasse!!

Sobald die ersten Anschlüsse gelegt sind, werden wir wieder berichten ...



Wasser/Abwasser und Straßenbau in Radeln

16.05.2016 - Nachdem von der Denkmalschutzbehörde die Erlaubnis erteilt wurde, haben in der 15. KW die ersten Not-Sicherungsmaßnahmen für den eingestürzten Turm der Kirchenburg begonnen. Die Verantwortlichen ev. Kirche Kronstadt/Brasov und die Peter Maffay Stiftung hoffen nun, dass baldmöglichst die Unterstützung für die Sanierungsmaßnahmen für Kirchenburgen über die EU zugesagt werden können.




Die Kirchenburg in Radeln

16.05.2016 - Nachdem von der Denkmalschutzbehörde die Erlaubnis erteilt wurde, haben in der 15. KW die ersten Not-Sicherungsmaßnahmen für den eingestürzten Turm der Kirchenburg begonnen. Die Verantwortlichen ev. Kirche Kronstadt/Brasov und die Peter Maffay Stiftung hoffen nun, dass baldmöglichst die Unterstützung für die Sanierungsmaßnahmen für Kirchenburgen über die EU zugesagt werden können.




Sehtest - 1. Nachuntersuchung

06.05.2016 - Sehr gefreut haben wir uns, dass wir in Kooperation mit der Martine und Bertram Pohl Foundation die Aktion "Gutes Sehen" sechs Monate nach der ersten ophthalmologischen Untersuchung wiederholen konnten. Die Dorfkinder mit einer diagnostizierten Augenschwäche, konnten sich an einer Nachuntersuchung beteiligen, aber auch Kinder, die bei der ersten Untersuchung nicht dabei sein konnten, durften bei der zweiten Aktion Augenuntersuchung mit dabei sein. Insgesamt wurden 15 Kinder untersucht und wir sind begeistert, weil die Probleme in einigen Fällen mit dem Tragen einer Sehhilfe geringer geworden sind. Dies gibt uns Hoffnung und wir sind entschlossen weiterzumachen. Bei der zweiten Aktion erhielten 6 Kinder eine neue kostenlose Sehhilfe, nun sind wir sehr gespannt auf die Ergebnisse.



29.04.2016 - In dieser Woche bereiten sich die orthodoxen Christen - aber nicht nur sie - auf Ostern vor. So haben auch wir im Tabaluga Kinderclub Vorbereitungen getroffen. Die Kinder haben über die Bedeutung der Osterzeit erfahren und dabei haben sie traditionelle Methoden zum Färben von Ostereiern kennengelernt. In Gesellschaft von einigen Volontären der Veritas Stiftung haben sie den Tag bei Spiel & Spaß und mit einer Hasenjagd (aus Schokolade, selbstverständlich) abgeschlossen . Die Kinder sowie alle Mitarbeiter und Freunde der Fundatia Tabaluga wünschen allen Frohe Ostern!



Volontären-Freizeit

28.04.2016 - Die jungen Freiwilligen - Sozialhelfer für Kinder der Veritas Stiftung aus Schässburg, haben aufgrund der Partnerschaft zwischen den Stiftungen Tabaluga und Veritas, einige Tage im Tabaluga Kinderferienhaus in Radeln verbracht.
Die jungen Volontäre brachten gute Laune mit und nahmen an Teambuilding- und Selbstentwicklungsaktivitäten sowie Handarbeiten teil, außerdem hatten sie auch sehr viel Spaß zusammen. Gemeinsam mit den Kindern aus Radeln verbrachten sie einen freudigen Spielenachmittag, der mit einem gemeinsamen Abendessen abschloss. Dabei lernten sie vorhandene Hindernisse aus dem Weg zu räumen und bereiteten sich auf kommende Projekte vor.




Fleißige Händchen

14.04.2016 - Am Donnerstag den 14.04., hat die Kleinkindergruppe des Tabaluga - Kinderklubs gelernt, dass man auch anders als durch Spiele, Spaß haben kann. So haben sie gelernt, dass Arbeit in einem tollen Team Spaß machen kann, wenn man das was man tut gerne und mit Freude macht. Also haben sie angefangen zu arbeiten, sich Handschuhe angezogen und mit freudestrahlendem Lächeln, die Reste eingesammelt, die nach den Arbeiten im Weingarten übrig geblieben sind. Weil doch jede Arbeit belohnt werden muss, gingen sie nach getaner Arbeit alle in den Garten und haben einer Geschichte zugehört und den nahebei fliessenden Bach bewundert.




Schönes und gesundes Lächeln

06.04.2016 - Nach einem halben Jahr sind die Zahnärzte (Stiftung Zahnärzte ohne Grenzen aus Nürnberg und Johanniter Verband aus Lauf.a.d.Pegnitz) in das Ärztehaus nach Radeln zurückgekehrt.

Im Zeitraum 25.03 - 1.04 2016, haben die Zahnärztin Dr. Sylva Götschl und Lorand Szüszner vom Johanniter Verband, wertvolle zahnärztliche Leistungen für die Einwohner von Radeln übernommen (Füllungen, Versiegelungen, Zahnsteinentfernung, Extraktionen und auch ästhetische zahnmedizinische Leistungen). Unsere Freude war groß als wir feststellen konnten, dass zumindest bei den Kindern die Anzahl der schwerwiegenden Fälle gesunken ist. Bei den Kindern ist so die Anzahl der Extraktionen zugunsten der Füllung, Versiegelung und Zahnsteinentfernung gesunken. Die Anfrage seitens der Bewohner von Radeln war so hoch, dass obwohl das Praxis-Programm sehr ausgedehnt war, von 9 bis 19 Uhr, nicht alle behandelt werden konnten. Aus diesem Grund hoffen wir auf eine langfristige Zusammenarbeit mit der Stiftung Zahnärzte ohne Grenzen aus Nürnberg und dem Johanniter Verband aus Lauf a. d. Pegnitz, um den Einwohnern von Radeln das schöne und gesunde Lächeln wiedergeben zu können.




Die Frühjahrsbotschafter

07.03.2016 - Neben dem Schneeglöckchen, das uns die Botschaft bringt, dass der Winter vorbei ist, erinnert uns das Märzchen daran, dass die Natur erneut zum Leben erwacht. Das aus rotem und weißem Garn geflochtene Bändchen symbolisiert den Kampf des Winters mit dem Frühling und der Sieg des Frühlings. Zu dieser Gelegenheit bekommen die Frauen und die Mädchen solche Märzchen, die sie an ihrer Kleidung befestigen, dies erinnert sie über alle Tradition oder Symbolhaftigkeit hinaus, daran, dass jemand an sie denkt.
Die Kinder des Tabaluga -Kinderklubs haben mit ihren fleißigen Händchen Märzchen gebastelt, die sie den in ihrem Leben wichtigen Frauen und Mädchen schenken möchten. Auch Ihnen möchten wir zum Dank für Ihre Unterstützung, die von den Kindern gebastelten Märzchen auf virtuellem Wege überreichen.




Entwicklung des selbständigen Lebens

03.03.2016 - Der große rumänische Schriftsteller Ion Creanga sagte einmal: „Wenn es ein Kind ist, soll es spielen; wenn es ein Pferd ist, soll es ziehen; und wenn es ein Priester ist, soll er lesen...” Diesen Rat befolgend, spielen die Kinder von Tabaluga. Sie spielen fabelhaft, sie spielen hochwertig, aber das ist nicht alles. Sie lernen dabei auch. Sie lernen nicht nur für die Schule, sie lernen auch für den morgigen Tag - für den Augenblick, wenn sie groß sein werden und die Mama und der Papa nicht immer dabei sein können. Sie lernen das Kochen & Backen, das Nähen & Stricken.... lernen für sich selbst zu sorgen.




Bestürzung über Einsturz der Kirchenburg in Radeln

17.02.2016 - Mit großer Bestürzung haben wir die Bilder aus Radeln gesehen. Ein Teil des Turmes der historischen Kirchenburg ist eingestürzt. Es ist u.E. nicht ausgeschlossen, dass weitere Einstürze folgen, da die Standsicherheit sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die Peter Maffay Stiftung bemüht sich seit Jahren um den Erhalt der Kirchenburg Radeln. Teilinvestitionen - gefördert über das Bundeskulturministerium - waren in den Jahren 2010 bis 2012 über unsere Stiftung erfolgt. Diese dienten der Sicherung des Daches und auch dem Wiederaufbau des eingefallen Berings. Unsere Stiftung hat in ihren Statuten nicht den Denkmalerhalt vorgesehen, deshalb konnte eine vollständige Sanierung der Kirchenburg nie von uns angegangen werden.

Seit Jahren bemüht sich die Evangelische Kirchengemeinde Kronstadt um EU Fördermittel zum Erhalt der historischen Kirchenburg. Erst letztes Jahr war ein Statiker vor Ort und hatte keine Hinweise auf eine Einsturzgefährdung gegeben.

Nun sind wir eines besseren belehrt worden und wir haben umgehend auch Kontakt mit der Evangelischen Kirchengemeinde Kronstadt und dem Verantwortlichen Kurator aufgenommen. Dieser hat uns heute mitgeteilt, dass (Auszug aus seiner Mail): Donnerstag, den 18.02, werden wir eine professionelle Bestandaufnahme durchführen, um dann die nächsten Schritte festzulegen. (Sicherung der Kirchenburg, Entfernung der mobilen Einrichtungsgegenstände, Stellungsname, etc) Ich werde Sie über die laufenden Entwicklungen umgehend informieren."

Wir halten Euch auf dem Laufenden und werden wieder aus Radeln berichten.




Volontäre im Tabaluga Kinderclub

16.02.2016 - Leidenschaft, Hingabe, Opfergeist, gute Laune...
Dies sind die Schlagwörter, welche die 4 Tage prägten in denen vier Studentinnen von der Universität für Soziologie und Sozialhilfe aus Klausenburg (rum. Cluj Napoca) als freiwilliges Praktikum im Rahmen unseres Sozialprojekts mitgewirkt haben. Im Verlauf dieser Tage haben die Kinder vom Tabalugaclub, intensiv Nachhilfeunterricht erhalten und haben auch viele weitere interessante Aktivitäten durchgeführt: Basteln, diverse Spiele, Erzählungen, Wettbewerbe und sogar der Kinderfasching wurde zusammen gefeiert.
Wir hoffen sehr, dass dies ein Anfang einer schönen Zusammenarbeit, auch mit anderen Volontären, sein wird.




Kinderfasching in Radeln

10.02.2016 - Alle Kinder hatten Ferien und weil sie konsequent anwesend und immer bei unseren Aktivitäten fleissig mitgemacht haben, wollten wir ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern und ihnen eine Freude bereiten. Also haben wir am Mittwoch den 10. Februar für sie einen Kinderfasching mit Spielen, Wettbewerben, Musik & Tanz sowie einer Tombola organisiert. Hündchen, Clowns, Musketiere, Prinzessinnen, Ritter und Spiderman stürmten das Kulturhaus von Radeln und brachten mit ihnen eine kindliche, lebenslustige Stimmung mit.




Tabaluga Kinderclub Radeln:
Wir stricken uns einen Schal


26.01.2016 - Die "Tabaluga Kinder" haben nur mit den Fingern (ohne Nadeln) schöne Schals gestrickt. Die Wolle haben wir über den Homepage-Aufruf der Peter Maffay Stiftung für Bastelaktivitäten erhalten.
Die Kinder hatten jede Menge Spass und Freude beim Stricken! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!!




Tabaluga Kinderclub Radeln:
Kinder basteln Armbaender mit Rainbow Loom


26.01.2016




Tabaluga Kinderclub Radeln:
Kinder basteln mit PlayMais


26.01.2016




Weihnachtszauber… auf den Straßen von Hermannstadt
und in den Herzen der Kinder


17.12.2015 - Auf diese Weise kann die Atmosphäre unseres Ausflugs nach Hermannstadt beschrieben werden, an welcher 37 Kinder aus Radeln (vom Tabaluga Kinderklub, Dorfschule und Kindergarten) teilgenommen haben.
Die Kinder waren in der Werkstatt vom Weihnachtsmann, wo sie Kerzen hergestellt haben, im deutschen Konsulat haben Sie Weihnachtslieder vorgetragen und nach einem wunderbaren Essen ging es dann zum Abschluss des Tages zum Weihnachtsmarkt. Hier haben sie sich der Weihnachtsbeleuchtung erfreut und jedes Kind durfte eine Runde mit dem Karussell und dem kleinen Zug fahren.
Dank der Unterstützung der Martine & Bertram Pohl Foundation, denen wir aus ganzem Herzen danken, waren all diese Überraschungen für die Kinder möglich.




Weihnachtsvorbereitungen

12.12.2015 - Angestellte, Kinder, Mütter... Alle Liebhaber des Tabaluga Kinderklubs haben alles Andere beiseitegelegt und helfen bei den Vorbereitungen der Weihnachtsfeier, damit sie ein Erfolg wird und die Kinderseelen erfreut.




Freude in der Schule von Radeln

11.12.2015 - Am Montag, 7. Dezember ist es Mitarbeitern der Organisation "Weihnachtspäckchenkonvoi" aus Deutschland gelungen, die Kinder von Radeln mit frühen Weihnachtsgeschenken zu überraschen. Die Tatsache, dass diese Geschenke früher angekommen sind, hat die Kinder überhaupt nicht gestört, stattdessen haben sie sich ganz besonders darüber gefreut. Nur ihre Ungeduld, die Geschenke zu öffnen, um zu sehen was sie bekommen haben, übertrumpfte ihre Freude.

Wir danken dem Weihnachtspäckchenkonvoi -Team für ihre Unterstützung bei dem Versuch das Lächeln der Kindergesichter erneut zu bewirken.




Weihnachtsaktion für die Radelner Kinder

10.12.2015 - Wir haben für die Kinder im Dorf 50 Weihnachts-Tüten gepackt und hoffen sie freuen sich über diese kleine Überraschung. Das Paket haben wir heute auf den Weg gebracht! Wir hoffen sehr es kommt pünktlich an!!

Eine Freundin hat uns über 50 Kinder-Zahnbürsten geschenkt und ich habe sie einfach in das große Paket gelegt. Leider konnten wir aus Gewichtsproblemen nur noch ein paar Zahnpastatuben mitschicken. Bitte verteilt sie nach Bedarf!!

Wir haben für jedes Kind eine Geldbörse mit Schlüsselanhänger und ich habe jeweils 1 Cent Stück hineingelegt. Falls einige Kinder noch zu klein sind nehmt es in den Fällen bitte wieder raus...

Für die Kinder haben wir die Tabaluga Weihnachtsgeschichte über den Baum der Fantasie eingepackt! In deutscher Sprache und übersetzt von Gidy in rumänischer Sprache. Einige Kinder aus dem Hamburger Raum haben im Kindergarten ihren Fantasiebaum gemalt für die Kinder im Dorf (organisiert von Kati). In ca. 30 Tüten sind Bilder von den Kindern aus den Kindergärten.

Wir wünschen Euch noch eine tolle Weihnachtszeit!!
Herzliche Grüße an das gesamte Team wünschen
Irene, Anke und Angelika

Es lebe die Freundschaft




Eine Welt ohne Nebel!

20.11.2015 - Am 30 Oktober wurden 50 Kinder von Radeln unter der Zusammenarbeit mit Optica Iris Sighisoara augenärztlich untersucht. Zwei Wochen später, als sie ihre Brillen bekommen haben, waren die meistgehörten Ausrufe: Jetzt sehe ich nicht mehr wie durch einen Nebel!!! Von den untersuchten Kindern, brauchten 11 eine Brille. Sie alle konnten endlich die Welt so sehen, wie sie ist: ohne Nebel! Wir, die Dorfkinder aus Radeln, danken unseren Sponsoren, Martine und Bertram Pohl Foundation, die dies ermöglicht und sämtliche Kosten übernommen haben!

MULTUMIM FRUMOS = DANKESCHÖN




Sei ein Licht, wo immer du bist!

18.11.2015 - Laternen, Lieder, gute Laune und auch eine Lektion fürs Leben, kennzeichneten die Atmosphäre des Tabaluga Kinderklubs am 11. November, dem Tag an dem der Heilige Martin gefeiert wird. Die Kinder haben zuerst die Geschichte des Heiligen Martin gehört und anschliessend sind wir alle zusammen mit den Lichtern in den Händen und strahlenden Gesichtern durch das Dorf gegangen. Nach langer Zeit wurde dieser Tag zum ersten Mal wieder in Radeln begangen, und weil die Kinder begeistert und die Dorfbewohner positiv überrascht waren, möchten wir gern diese wunderbare Erfahrung auch in den nächsten Jahren wiederholen. Nachdem die Kinder mit den Laternen in ihren Händen durch das Dorf gezogen sind, kamen sie zurück zum Kinderklubhaus und dort haben die Kinder sich einen leckeren warmen Apfelsafts sowie auch köstlichen Kleinigkeiten zum Knabbern erhalten, die man auch gerne mit Freunden teilte, genau darum geht es ja bei St. Martin: Dankbarkeit und Gutherzigkeit.




Halloween in Radeln

14.11.2015 - "Auch wir haben Halloween gefeiert... Jedoch ohne Masken oder Totenköpfe, ohne Hexen oder Zombies. Wir haben ursprünglich gefeiert, haben vergessene Bräuche wiederbelebt, haben leckere Kekse mit Zuckerglasur dekoriert und lustige Monsterchen gebaut. Die älteren Kinder erfreuten sich am Abend an einer Party und haben Kürbisse geschnitzt sowie aus Bechern Kerzenhalter gebastelt und vor allem hatten sie viel Spaß. Zumindest für den Augenblick konnten die Kinder, die für ihr Alter viel zu großen Sorgen vergessen. Sie durften einfach nur Kinder sein. Die Kinder fühlten sich so, wie sie sich jeden Tag und jeden Augenblick fühlen sollten: als normale Kinder, gleichberechtigt in einem normalen Leben mit guten Werten."




Dorfprojekt Radeln- Tabaluga Kinderclub

08.11.2015 - Die Kinder vom Tabaluga Kinderclub Radeln haben gelernt, wie Apfelsaft hergestellt wird! Freude, Begeisterung und Fleiß haben die Kinder während der Aktivität gezeigt. Mit fleissigen Händchen und einem Lächeln auf den Lippen halfen die Kinder dem an der Apfelpresse arbeitenden Team. Sie legten die Äpfel auf das Band, trugen die Saftpäckchen und zum Schluss durften sie den leckeren Saft auch kosten, um das Ergebnis ihrer Arbeit zu sehen.




Vorbereitung der Kinder von Roadeş/Radeln für die Schule

30.09.2015 - Die Peter Maffay Stiftung/Fundaţia Tabaluga dankt dem Team von SELGROS Brașov, namentlich Herrn Alexander Vlad, CEO SELGROS Brașov, für seine grosszügige Unterstützung bei der Vorbereitung der Kinder von Roadeş/Radeln für die Schule. Die Dorfkinder bekamen neue Schulsachen und können nunmehr dank der Ausstattung mit neuer Tafel und Beamer auch wirksamere Aktivitäten des Sozialprogramms wahrnehmen.




Trinkwasserprojekt

18.09.2015 - Endlich ist es soweit: Alle Voraussetzungen für eine funktionierende Frischwasserversorgung in Radeln (Roadeş/Rumänien) sind geschaffen und die Dorfbewohner können sich nunmehr an das Leitungssystem anschließen.

Da die meisten von ihnen jedoch nicht über die finanziellen Mittel verfügen um den Hausanschluss an das Frischwassersystem zu bezahlen, haben wir pro Haus/Familie einen Paten gesucht. Und durch Eure Hilfe haben alle 80 Häuser schnell einen Paten gefunden! Mit dem Zugang zu sauberem, frischem Trinkwasser habt Ihr die Lebens- und Gesundheitssituation im Dorf entscheidend verbessert.

Hierfür möchten wir VIELEN DANK im Namen der Dorfbewohner sagen.

Weiterlesen


Riesenspaß im Zoo

11.09.2015 - Unsere Sozialarbeiterin Steluta Gocica und Karin Morth von der Fundaţia Tabaluga besuchten im September zusammen mit den Radelner Dorfkindern den Zoo in Targu Mures und schickten uns den nachfolgenden Bericht:

Fröhlichkeit, Lachen, Spaß und total ausgelebte Kindheit - dies war die Atmosphäre des Ausflugs zum Zoo von Targu Mures, an welchem die Kinder aus Radeln teilgenommen haben. Die meisten waren bis dahin noch nie im Zoo gewesen und die dortigen Tiere hatten sie nur im Fernsehen gesehen. Nach dem Zoobesuch haben die Kinder eine Weile auf dem Spielplatz verbracht und danach haben wir gemeinsam in einer Pizzeria gegessen. Der Höhepunkt während des Essens war eine Überraschungsfeier, die zum Geburtstag eines der am Programm teilnehmenden Mädchen veranstaltet worden ist. Über den Abschluss des Ausflugs mit dem 3 D Zeichentrickfilm (Minions) waren die Kinder höchst entzückt. In einem Kino war bis dahin noch keins der Kinder.

Noch bevor wir uns auf dem Heimweg machten, fragten die Kinder: "Wann machen wir denn den nächsten Ausflug?"

Für uns Veranstalter und Begleiter war dies die beste Bewertung des Tages - es war uns klar, dass dies ein Tag gewesen ist, der für die Kinder lange Zeit unvergesslich bleiben wird. An diesem Tag zählte nicht die Herkunftsfamilie und auch nicht die Armut oder die Unzulänglichkeiten - sie waren einfach nur Kinder!




Zahnärzte ohne Grenzen in Radeln/Roadeş

Am Montag 24.08.2015 war es soweit: Der von Dr. Klaus Udo Müller aus Würzburg gespendete Zahnarztstuhl konnte eingeweiht werden. Ein Team der Organisation „Zahnärzte ohne Grenzen“, Dr. med. dent. Sylva Götschl (Zahnärztin) und Lorand Szüszner (Johanniter Ortsverband Lauf a. d. Pegnitz), sind in Roadeş/Radeln angekommen und haben sich in der vorhandenen Zahnarztpraxis eingerichtet. Bereits am nächsten Tag konnten sie mit den zahnmedizinischen Untersuchungen der Dorfbewohner beginnen. Der Aufenthalt der Zahnärzte in Radeln erstreckt sich über rund eine Woche und soll in Kürze wiederholt werden. Die Behandlungen beinhalten sowohl Prophylaxe als auch Routineeingriffe (Kontrolle, Zahnreinigung, Füllungen und falls notwendig auch Extraktionen). Die Dorfbewohner zeigen sich hocherfreut über das Angebot und machen regen Gebrauch von der Möglichkeit, die Mundhygiene zu verbessern bzw. seit langem bestehende Zahnprobleme zu beheben.




Weihnachtsüberraschung

18.12.2014 - Gestern haben wir die Pakete an die Radelner Dorfkinder verteilt, diese wurden von Schülern einer Münchner Schule liebevoll verpackt und von freiwilligen nach Radeln/Rumänien gebracht. Die Kinder haben sich natürlich sehr über diese Überraschung gefreut. Eine langjährige Freundin der Stiftung hat zusätzlich eine Brotzeitdose mit diversen Süßigkeiten und ein Organza-Säckchen mit verschiedenen Artikeln sowie eine Schreibtisch-Unterlage mit dem 1x1 zugesandt.

IM NAMEN DER DORFKINDER FÜR ALL DIESE GESCHENKE
EIN HERZLICHES DANKESCHÖN!!!!

Weiterlesen


Eröffnung Mosterei in Radeln/Rumänien

26.10.2014 - Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung von Radeln wurde mit der Eröffnung der Mosterei in diesen Tagen getätigt. Durch die großzügige Unterstützung von Professor Hans Georg Näder konnte dies ermöglicht werden. Nunmehr wird in Radeln und Umgebung mit einer mobilen Saftpresse das Obst zu Saft verarbeitet. Die Kinder des Dorfes sowie die Kinder und Besucher des Tabalugahauses Radeln dürfen sich auf frisch gepressten Apfelsaft freuen.

Weiterlesen


Siebenbürgen, mein Herzensland!

Die erste Woche

01.04.2014 - Die Tabaluga-Stiftung hat auch dieses Jahr seine Tore für die 11 Kinder, Schüler der Sonderschule der Mittelstufe CREDEII aus Klausenburg, weit geöffnet. Mit Begierde und Spannung haben die Kinder das geschützte Areal der Stiftung betreten und die Gastfreundschaft der Gastgeber und Schönheit des Umlandes genossen.

Als Prämie für das vorbildhafte Schulverhalten wurde unseren Schülern - bekanntlich Schüler mit Sonderbedürfnissen - ein Spezialprogramm im Rahmen des Aufenthaltes in Radeln angeboten.

Unter den für dieses Aufenthalt vorgenommenen Ziele sind zu erwähnen: Üben von erwünschenswerten Sozialverhalten in einem angenehmen und gesichertem Umfeld, Bildung und Ausbau von Gewohnheiten persönlicher Eigenständigkeit und Verhaltensunabhängigkeit aber auch die Gewöhnung an lokalen Traditionen mit Betonung der Geschichte der alten Sachsendörfer von ehemals.

Weiterlesen


Verheerender Eisregen über Radeln am 28.05.2014




Meine erste Woche als Praktikantin in Radeln

Die erste Woche

14.05.2014 - In meiner ersten Woche als Praktikantin hier in Radeln habe ich zuerst einmal viel Wert darauf gelegt, die Gegebenheiten vor Ort sowie die Kinder aus Radeln kennen zu lernen. Bei dieser Kennlernwoche war Marlis mir eine sehr große Hilfe, da sie das Dorf, die Kinder sowie alle Gegebenheiten vor Ort bereits bestens kannte. Marlis kommt aus Deutschland und verbringt bereits zum vierten Mal ihre Zeit in Radeln, um hier aktiv bei den Stiftungsarbeiten zu helfen. Wir haben zusammen die ersten Nachmittage für die Kinder geplant sowie auch zusammen durchgeführt. An vier Nachmittagen haben wir uns für folgende Aktivitäten, die für jeweils unterschiedliche Altersgruppen gedacht waren, entschieden: Steine bemalen, Bilder ausmalen, Sport- und Spieleaktivitäten auf dem Dorfplatz und Blümchen basteln zum Muttertag.

Bericht von Praktikantin Johanna Riechel




Aktivitäten Erlebnisbauernhof in Radeln

27.04.2014 - Was schon alles auf dem Erlebnishof zu Ostern passiert ist:




Bericht März vom Besuch in Radeln

ich bin vor ein paar Tagen wieder aus Radeln/Roadeş Rumänien zurückgekommen und möchte euch gerne berichten, was sich so im Dorf getan hat:

Weiterlesen


Eine Reise in eine etwas andere Welt

Reflexionsbericht der Jugendwohngemeinschaft Essen-Kray der Evangelischen Jugend- und Familienhilfe Essen gGmbH

24.02.2014 - Am Morgen des 13. August machte sich die Gruppe von fünf Mädchen und vier Jungen im Alter zwischen vierzehn und achtzehn Jahren mit zwei Betreuern auf den Weg zum Flughafen Düsseldorf Richtung Hermannstadt, mit Zwischenlandung in München. Die Jugendlichen waren gespannt und etwas aufgeregt, niemand von ihnen war bisher geflogen. Außerdem stellten wir uns die Frage: Was erwartet uns in Rumänien? Wie wird die Reise und der Aufenthalt dort sein? Am späten Nachmittag trafen wir in Hermannstadt ein und wurden mit einem Kleinbus abgeholt. Die Fahrt nach Roadeş dauerte ca. 2,5 Stunden und es war schon dunkel, als wir das Dorf erreichten. Wir wurden freundlich von Karin und Michael willkommen geheißen und natürlich mussten wir uns erst mal den „Bauch vollschlagen“. Wir bezogen die Zimmer und richteten uns ein. Unsere Ziele für die Reise könnte man wie folgt beschreiben:

Weiterlesen


Vorweihnachtsaktivitäten 2013 bei der Fundaţia Tabaluga

19.12.2013 - Alle Jahre wieder sind die vorweihnachtlichen Aktivitäten der Dorfkinder Radeln im Kinderferienhaus ganz emsig. Es wird von verschiedenen Kindergruppen mit großer Begeisterung gebacken, gebastelt, gesägt (Laubsäge) und gemalt. Die Kinderaugen leuchteten auf und strahlten bei der Vielfalt an Aktivitäten.

In diesem Jahr unterstützten uns ehrenamtlich die Förderpaten Marlis und Dieter Radke tatkräftig.
Das Fazit von Marlis und Dieter: -- Kein weg zu weit... --
"Das war eine Woche voller Freude für Groß und Klein, eine emotionale Bescherung zum Weihnachtsfest!"

Weiterlesen


Nikolaus besucht die Dorfschule in Radeln

12.12.2013 - Wieder konnte die Stiftung mit ihrem Partner Martine und Bertram Pohl Foundation Freude in die Dorfschule Radeln bringen.

Die Kinder haben sich sehr über diese Schokoladenüberraschung gefreut,
allesamt waren sehr neugierig was für Schoko-Feinheiten in der Tüte so alles drin war.

Auch im Namen der Kinder ein HERZLICHES DANKESCHÖN
für diese tolle Überraschung und natürlich für diese FREUDE!!!!

Weiterlesen


Youngworkers in Radeln

31.10.2013 - Nach unserem gemeinsamen Projekt in Radeln, traf sich die Gruppe zum Auswerten und Reflektieren. Die Gruppe hat über Ihre Erlebnisse und Eindrücke einen Rap Song geschrieben.

Ein paar Zitate von den Jungs waren: " Wir wollen am liebsten wieder nach Radeln, denn dort gibt es noch viel anzupacken." "Es ist nicht selbstverständlich so zu leben wie wir hier in Deutschland. In anderen Ländern von Europa gibt es viel Armut und das wurde uns erst durchs Projekt bewusst."

  

RAP-SONG ZUM ANSEHEN
RAP-SONG ZUM LESEN UND MITRAPPEN


Labdoo.org hilft in Radeln

Das Hilfsprojekt Labdoo.org ist eine weltweite, private Initiative von ehrenamtlichen Helfern. Das Hilfsprojekt Labdoo.org sammelt ungenutzte, ausgemusterte Laptops, Tablets oder eBook Reader für Auslandsprojekte und ggf. auch PCs für regionale Projekte im Inland.

Damit werden kostenlos Schulen und Kinder- und Jugendprojekte (“Edoovillages”) in aller Welt unterstützt. Labdoo.org möchte mit den gespendeten Geräten weltweit die „digitale Kluft“ auf ökologisch verantwortungsvolle Weise verringern.

Laut einer Studie des BITKOM Verbandes aus 10/2012 gibt es in Deutschland ca. 20 Mio. ausrangierte Computer in Privathaushalten. Hinzu kommen noch ausgemusterte Computer in Unternehmen.

Die Computer und Reader werden aufgearbeitet, alle Daten sicher gelöscht (3-faches Überschreiben mit Zufallszahlen) und mit Linux-basierter, kindgerechter Lernsoftware und -inhalten wieder fit gemacht - inklusiv einem Offline-Lexikon, falls vor Ort kein Onlinezugang möglich ist.


Ausbildungseinsatz Radeln

Vom 16.09.2013 bis 28.09.2013 hat die Peter Maffay Stiftung/Fundaţia Tabaluga eine Lehrlingsgruppe des aktuellen Forum aus NRW „Young workers for Europe“ zu Gast.

Zweck und Ziel dieses Auszubildendeneinsatzes ist es, bei einem sozialen Projekt vor Ort mitzuhelfen oder es sogar selber aufzubauen. Für die Projektleitung „Young workers for Europe“ und die Stiftung war es klar, dass für die Jugendliche das Dorfprojekt „Aufbau Müllsammelstellen in Radeln“ das ideale Projekt sein wird.

Die Jugendlichen inkl. Betreuer, sind unter Begleitung der Stiftungsmitarbeiter Ernst Ahrens und Michael Morth seit einigen Tagen beim Herstellen und Aufbau der drei Sammelstellen tätig. (2 x um den Dorfplatz, 1 x Nähe FT-Gelände). Die Platzierung der Müllsammelstellen wurde mit dem Bürgermeister Mircea Palasan und der Stiftung abgesprochen. Die Gemeinde Bodendorf übernimmt die Kosten für die Müllabfuhr.

Obwohl es seit Tagen regnet und kalt ist, sind die Jugendlichen bei ihrer Arbeit sehr motiviert und freuen sich mit ihrem Einsatz, für die Dorfgemeinschaft Radeln was gutes und sinnvolles zu hinterlassen! Gleichzeitig ist aber auch der Wunsch da, dass diese Müllsammelstellen lange Zeit im Einsatz bleiben und nicht durch Boshaftigkeit zerstört werden soll („… weil einer Brennholz braucht“, so die Aussage eines Azubi!)

Am kommenden Freitag, 27.09. sollen die drei Sammelstellen komplett fertiggestellt sein. So ist der Plan!

Das bisherige Resultat kann man auf der Homepage
http://www.youngworkers.de/author/radeln/ einsehen bzw. mitverfolgen


Eröffnung des Erlebnisbauernhof und Tag der offenen Tür
in Radeln/Rumänien


am 2. August 2013 konnte der Erlebnisbauernhof unseres Kooperationspartners, der BayWa Stiftung aus München, im rumänischen Radeln feierlich eröffnet werden. Um 19 Uhr begannen die Feierlichkeiten. Peter Maffay und Klaus Josef Lutz kamen standesgemäß mit dem Fendt-Traktor, der von der BayWa Stiftung gespendet wurde, am Bauernhof an. Die Begrüßung und Moderation des Abends übernahm Maria Thon, Geschäftsführerin der BayWa Stiftung, gefolgt von Dankesreden durch Peter Maffay und Klaus Josef Lutz, dem Vorstandsvorsitzenden der BayWa AG und der BayWa Stiftung sowie dem amtierenden Bürgermeister Mircea Palasan. Alle Reden rundeten die schöne Eröffnung perfekt ab. Ein buntes musikalisches Rahmenprogramm mit Live-Musik und Darbietungen von Petruta Küpper sowie Amy Lungu stimmten die Gäste auf einen schönen Abend ein. Die landestypischen rumänischen Spezialitäten sorgten für einen kulinarischen Hochgenuss einer unvergesslichen Feier. (...)

Einen Tag später, am 3. August 2013 fand unser traditioneller Tag der offenen Tür in Radeln statt. Im Rahmen der Kulturwoche begann gegen 11 Uhr der Tag der offenen Tür. Die Gäste wurden durch Peter Maffay und Albert Luppart sowie unseren Verantwortlichen in Radeln, Michael und Karin Morth begrüßt. Peter Maffay ging in seiner Rede, welche er auch teilweise in rumänischer und ungarischer Sprache hielt, auf die Entwicklung des Dorfes ein. Besonders erfreulich ist es, dass endlich die Wasserversorgung mit Verlegung der Wasserleitungen im öffentlichen Raum und der Bohrung nach Wasser in 300 Meter Tiefe gesichert ist. Eine Entwicklung, die gerade die hygienischen Verhältnisse in Radeln erheblich verbessern wird. Gleichzeitig wird es unsere nächste Aufgabe sein, die Kanalisation in dem kleinen Ort ebenfalls voran zu bringen. Peter Maffay bedankte sich bei allen politischen Entscheidungsträgern Rumäniens für die Unterstützung.

Weiterlesen


Neues von den Stiftungsbaustellen aus Radeln Rumänien

Bauernhof:
Die Handwerker verlegen im Hauptgebäude die Elektro- und Sanitärinstallationen. Die Fassaden werden verputzt. Beim Wirtschaftsgebäude 1 wurden die Fundamente erneuert und die alte Eichenkonstruktion wieder aufgebaut, je nach Notwendigkeit wurden die faulen Stellen an den Balken entfernt und mit neuen Eichenholz ergänzt.

Stiftungsgästehaus:
Beim Haupthaus und beim Neubau werden die Fassaden hergerichtet. Die Elektroleitungen wurden verlegt. Als nächstes werden die Sanitärinstallationen verlegt und die Holzböden eingezogen.


Tag der offenen Tür 2013

Liebe Freunde der Peter Maffay Stiftung,

unser Tag der offenen Tür findet dieses Jahr im Rahmen der Kulturwoche
am Samstag, 03.08.2013 in Radeln/Rumänien in unserer Einrichtung Fundaţia Tabaluga statt.

Nähere Infos zum Tag der offenen Tür und der Kulturwoche vom 27.07. bis 04.08.
der Gemeinde finden Sie unter www.haferland.ro

Eure Peter Maffay Stiftung


Fortschritte der Projekte in Radeln

Liebe Freunde und Förderer,

gestern bin ich wieder von einem Besuch aus Radeln zurückgekommen und möchte euch kurz über die Fortschritte der Projekte berichten.

Der Erlebnisbauernhof hat sich schon wirklich gut entwickelt. Das Wirtschaftsgebäude Nr. 2, hier sollen mal die Kühe und die Pferde untergebracht werden, ist schon fast fertig. Die alten Eichenstämme wurden mit neuen ergänzt und ein neues Dach wurde aufgebracht. Mit der Fertigstellung dieses Gebäudes rechnen wir Ende nächster Woche.
Das Bauernhaus ist auch schon gut vorangeschrittenen, das Dach ist neu und neue Fenster sind eingebaut. Der Wintergarten wurde neu erstellt. Nächste Woche beginnen die Elektro- und die Heizungsinstallation.
Die Sommerküche hat ebenfalls ein neues Dach erhalten.
Die Arbeiten für das Wirtschaftsgebäude Nr. 1, sollen Ende des Monats beginnen. Hier sollen später der Maschinenpark und die Kleintiere (Hasen, Hühner, Gänse) untergebracht werden.

Weiterlesen


Winter- und Vorweihnachtsaktivitäten der Fundaţia Tabaluga mit den Dorfkindern aus Radeln

17.01.2013 - „Auf einmal war der Schnee und die Kalten Temperaturen da, wir konnten uns gar nicht richtig darauf einstellen und vorbereiten, so schnell ging das“ erklärte mir altklug ein 7- jähriger Junge, Claudiu, der in diesem Schuljahr eingeschult worden ist. Er erklärte mir weiterhin: „weißt du, nach dem ersten Schnee folgt dann auch der Nikolaus, der Weihnachtsmann und auch Silvester, das hat mir meine Lehrerin erklärt! . und ich weiß auch, dass wenn die Schule beginnt dann werden die Tage bis Weihnachten kürzer und ab Silvester bis zu den Sommerferien wird der Tag dann immer länger! In diesem Zeitraum müssen wir Schulkinder, in die Schule gehen um viel Neues zu lernen, denn ich habe dir doch schon mal erzählt, ich möchte so klug und intelligent sein wie die Delphine!“

Rückblick, im vergangenen Herbst hat die Fundaţia Tabaluga diverse Schulaktivitäten mit den Schulkindern aus Radeln am Pfarrhof gestartet. Bei diesen Aktivitäten wurde festgestellt das die Mehrheit dieser Kinder große schulische Defizite haben, also nicht richtig schreiben, lesen oder rechnen können! Das war ein sehr schockierendes Erlebnis. Die Fundaţia Tabaluga hat darüber berichtet!



Weiterlesen


Schuljahr 2012/2013 -
Vorbereitung und Einstimmung der Schulkinder


17.09.2012 - Nach einer sehr langen und heißen Sommerpause, 3 Monate Sommerferien, startet am 17. September 2012 das neue Schuljahr in Rumänien. Dann heißt es wieder für viele Kinder, sich an einen geregelten Tagesablauf zu gewöhnen. Für die Einen ist das schon bekannt, da sie schon Schüler sind, aber für die Vorschulkinder und die Erstklässler ist das Neuland.

Weiterlesen


Aktiv-Aufenthalt in Rumänien

„Ich bin noch nie geflogen, und in Rumänien war ich auch noch nicht...!“, sagte die Jugendliche, und alle genossen die Aufregung auf dem Flugplatz in Hamburg. Acht Jugendliche und drei Erzieher aus dem Kinderhaus zur Mühle in Achtrup, Nordfriesland, machten sich auf den Weg nach Rumänien in die Heimat von Peter Maffay, und folgten damit der Einladung der Peter Maffay Stiftung in das therapeutische Ferienhaus nach Radeln in Siebenbürgen.

Weiterlesen


Das Projekt BIG BROTHER & BIG SISTER im Kinderferienheim der Fundaţia TABLUGA in Radeln

20.04.2012 - Big Brother & Big Sister ist ein Projekt implementiert in der Stiftung Veritas aus Schässburg. Es richtet sich an Kinder von armen Familien, mit einem erhöhten Risiko von Missbrauch und Vernachlässigung der Schule. Dieses Projekt bietet die Chance von persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten für Kinder durch einen Mentor. Jedes dieser Kinder hat in diesem Projekt Big Brother & Big Sister einen großen "Bruder" oder eine große "Schwester", die individuell mit ihnen, auf freiwilliger Basis, Zeit mit ihnen verbringt und hilft an Themen und Aktivitäten für die Entwicklung von Selbstwertgefühl teilzunehmen. Gleichzeitig hilft diese Beziehung, ein Vertrauen dem Gegenüber aufzubauen, gefolgt von geliebt und akzeptiert zu werden für das, wie sie sind und nicht für das was sie sind.

Weiterlesen


Fasching mit den Kindern aus der Schule und Kindergarten aus Radeln

Am Rosenmontag haben die Mitarbeiter der Fundaţia Tabaluga im Pfarrhaus Faschingskrapfen für die Kinder gebacken. Zur Brotzeit gab es am Faschingsdienstag für jedes Kind, Wienerwürstchen, Brötchen und Saft sowie zur Nachspeise die selbstgebackenen Krapfen!

Für alle beteiligten Kinder war dieser Fasching ein unbeschreibliches Erlebnis! Es herrschte im ganzen Dorf eine Aufregung zwecks den Faschingskostümen, jeder versuchte irgendwie und irgendwo ein Kostüm oder Maske zu organisieren, denn viele dieser Kinder hatten noch nie an einem Fasching teilgenommen!

Nachdem Essen wurden Spiele gespielt, es wurde getanzt & gelacht, alle waren fröhlich und glücklich! Mit diesem Frohsinn gingen die Kinder Mittags gemeinsam nachhause und waren stolz wieder mal was Neues erlebt zu haben!

Weiterlesen


Heisser Tee für die Dorfkinder von Radeln bei -15°C

In Radeln/Rumänien ist es eisig kalt geworden - bei -15 Grad haben unsere Verwalter, Michael und Karin Morth, die Dorfschule und den Kindergarten in Radeln besucht.Mit heißem Früchtetee und belegten Brötchen gab es eine etwas längere Brotzeitpause! Die Kinder sowie der Schulleiter und die Kindererzieherin haben sich sehr über den Besuch der Stiftung gefreut!




Warme Kleidung für Kinder in Rumänien

Am 28.10.2011, früh morgens um 5.30 Uhr, begann für zwei Mitglieder des Regenbogen e.V. - gemeinnütziger Verein für Rumänienhilfe - eine Reise in eine andere Welt: Frau Rosi Gruner und Anne Plum waren auf dem Weg nach Radeln, zu dem kleinen Dorf im rumänischen Siebenbürgen. Seit dem Frühjahr 2011 haben die Mitglieder des Regenbogen e.V. regen Kontakt mit der Peter Maffay Stiftung, um die Aktion „Warme Kleidung für die Kinder in Radeln“ vorzubereiten.
Unterstützung fand der Regenbogen e.V. - gemeinnütziger Verein für Rumänienhilfe hierbei bei zahlreichen Firmen und Privatpersonen, die gebrauchte und neue Jacken, Mützen & Handschuhe sowie Hosen, Pullover und Schuhe spendeten. Vier Europaletten, bepackt mit Kleidung, Hygieneartikeln und Süßigkeiten waren so auf die Reise nach Radeln gegangen.

Weiterlesen


Eröffnung Fundaţia Tabaluga in Rumänien

10.07.2011 - Das am Samstag eröffnete Domizil "Kirchenburg Radeln - Schutzraum für Kinder" ist ein, von der Peter Maffay Stiftung initiiertes Projekt in der ursprünglichen Heimat von Peter Maffay Rumänien. Nach Vorbild des bereits funktionierenden Einrichtungen in Deutschland und auf Mallorca, ist nun auch in dem Dorf Roadeş (zu dt. Radeln, ca. 300 EW) in Siebenbürgen ein Refugium für benachteiligte Kinder entstanden. Die Einrichtung, inmitten einer facettenreichen Natur, will traumatisierten Kindern wieder Mut und Zuversicht geben. Bis zu 14 Kinder samt ihrer Betreuer sollen hier für je 10-14 Tage untergebracht werden.

Zur Einweihung nach Radeln kamen nebst Peter Maffay selbst auch Dr. Bernd Neumann, der Staatsminister für Kultur und Medien, der rumänische Außenminister Teodor Baconschi, die rumänische Ministerin für Entwicklung Elena Udrea, sowie Bischof Guib Vertreter der evangelischen Kirche in Rumänien.

Peter Maffay sagte bei seiner Eröffnungsrede am Samstag mit Freude, dass das Projekt Schutzräume für Kinder vielleicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein sei, aber das dürfe man nicht unterschätzen: "Das, was hier passiert, ist schlüssig. Es ist ein lebendiges Zeugnis für den Willen vieler, die Umstände von sozial benachteiligten Kindern zu verbessern, ihnen eine Pause von ihrem Schicksal zu verschaffen, Wunden zu heilen und ihnen Kraft für die Bewältigung ihres Schicksals zu geben."

In den Anschlussreden sagte Förderer, Minister Dr. Bernd Neumann an Maffay gerichtet:  "Wir, die deutsche Bundesregierung, sind stolz darauf, was Sie hier leisten!" Das habe ihm die Kanzlerin Angela Merkel am Vorabend ausdrücklich so mit auf den Weg gegeben. Ministerin Elena Udrea, beeindruckt von Maffay's Engagement: "Den Dank für seine Arbeit wird er vor allem in den Augen der Kinder sehen!" Und Minister Teodor Baconschi, dessen Regierung das Projekt unterstützen will: "Ich freue mich auf diese langfristige Kooperation mit der Peter Maffay Stiftung." Angereist kamen auch die Verleger Dr. Axel und Angelika Diekmann, deren "Passauer Neue Presse"-Weihnachtsaktion Leserspenden von knapp einer halben Million Euro für das Projekt einbrachte. Angelika Diekmann betonte in Ihrer Ansprache: "Wir sollten alle nicht müde werden Peter Maffay zu unterstützen!"
Unterstützt wurde das Projekt auch von der weltweit tätigen Organisation World Vision Deutschland. Dessen Geschäftsführer Christoph Hilligen war ebenfalls bei der Einweihungsfeier anwesend.

Weiterlesen


Tabaluga und Peter Maffay in Passau

12.10.2010



Weiterlesen


Richtfest Rumänien

27.09.2010 - Stolz und glücklich feierte die Peter Maffay Stiftung am 27.09.10 gemeinsam mit Ihrer Tochterstiftung, der rumänischen Fundaţia Tabaluga, das Richtfest des zukünftigen Unterkunftgebäudes der kleinen Gäste auf dem Gelände des Pfarrhofs, am Fuße der Kirchenburg in Radeln, Rumänien.

Weiterlesen


Spatenstich in Radeln/Rumänien

Am 31.03.2010 fanden in Radeln die Feierlichkeiten zum Spatenstich für unser neues Projekt „Kirchburg Radeln – ein Schutzraum für Kinder“ statt. Peter Maffay war sehr stolz, dass auch zu diesem Termin die Baugenehmigung er teilt wurde. Damit ist ein großer Meilenstein erreicht und nun kann die Peter Maffay Stiftung mit dem Umbau und Neubau des therapeutischen Kinderheims beginnen.

Weiterlesen


Weihnachtsaktion - Passauer Neuen Presse

28.11.2009 - „WOW!“ war die erste Reaktion von Peter Maffay auf den Spendenscheck, den ihm Verlegerin Angelika Diekmann kürzlich in Passau überreichte. Die Weihnachtsaktion der Passauer Neuen Presse erbrachte € 450 000,- für das Rumänien-Projekt der Peter Maffay Stiftung. Damit können die ersten wichtigen Bauschritte begonnen werden, und der „Schutzraum für Kinder“ im rumänischen Radeln entsteht.

Weiterlesen